Wednesday, May 14, 2014

Mein linker linker Platz ist leer: Riga im Alleingang



boarding
Früher bin ich ständig allein verreist, mir hat das auch nichts ausgemacht. 2011 war ich in Toronto - allein. Danach in New York, überhaupt kein Problem. Dann hatte sich das Alleinreisen so ein bisschen gegessen. Fortan bin ich mit dem jetzt Ex-Freund verreist. (Das Reisen war aber nicht schuld ;) Irgendwie hatte ich danach das Alleinreisen auch verlernt. Ich hab mich ehrlich gesagt auch nicht mehr so recht getraut. Wieso?

Weil ich im Grunde meines Herzens der größte Schisser bin, den es auf Erden gibt. So einige Aktionen von mir kann ich mir daher nur mit dem berümten Mutkeks erklären.


Letztes Jahr bin ich mit einem sehr guten Freund nach Budapest gefahren und dieses Jahr nach Barcelona. Das funktionierte, weil wir beide ähnlich ticken. Er hat ne hohe Toleranz gegenüber meinem Social-Media-Wahnsinn und ich akzeptiere, dass er wirklich alles fotografiert.

Morgen fliege ich nach Riga. Allein. Das ist die erste Reise seit drei Jahren, die ich wirklich auf eigene Faust und ohne Begleitung antrete. Ok, ich werde in Riga jemanden treffen, aber das ist a) eine andere Geschichte und b) ist die Reise an sich meine eigene. Ich habe über Airbnb eine Unterkunft gebucht und mir (wenn auch dieses mal erstaunlich wenig) Riga-Wissen angelesen. Ich kann tun und machen was ich will, den ganzen verdammten Tag! Ich weiß noch nicht, wie ich das finde. Derzeit verwirrt es mich. Einerseits denke ich mir "super, das wird wie früher" andereseits war es auch schön, so tolle Erlebnisse nicht nur für sich zu haben.


Ich bin verdammt aufgeregt. Und das ist irgendwie schon mal ganz schön.


No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...