Monday, April 21, 2014

Abandoned Places in Berlin: Das BVG Freibad in Lichtenberg

Abandoned Places Berlin Freibad Lichtenberg                                Hier werden schon lange keine Bahnen mehr gezogen, das ehemalige BVG Freibad (gebaut 1928) steht seit gut 20 Jahren leer. Das man bei Bauarbeiten in den 90er Jahren hier diverse Maschinengewehre, Panzerfäuste und Bomben aus dem zweiten Weltkrieg (teilweise gleich mit Flugzeugteilen dran) gefunden hat, lässt das Gelände nicht vertrauenswürdiger erscheinen. Es wird vermutet, dass sich hier noch weitere Tonnen an Blindgängern und WW2-Schrott im Erdreich befinden. Na, Lust auf ein Schwimmchen bekommen?





Abandoned Places Berlin Freibad Lichtenberg                                 Das Freibad Lichtenberg besteht aus dem ehemaligen Sport-Becken mit acht Bahnen, einem Sprungturm und einem Spielbecken für Kinder. Alles ist in einem sehr maroden Zustand. Eine Renovierung, die tatsächlich mal irgendwann zur Diskussion stand, ist nach 20 Jahren Leerstand sicher komplett unmöglich. Auch ist das Areal, das sich hinter den Fußballplätzen befindet, für Berliner Freibad-Verhältnisse einfach zu klein.




Abandoned Places Berlin Freibad Lichtenberg Startblock
Es ist doch immer wieder faszinierend zu beobachten, wie sich die Natur solche Orte zurückholt. Im ehemaligen Freibad Lichtenberg, das sich übrigens auch als Moosparadies auszeichnet, wachsen heute Bäume aus den ehemaligen Startblöcken. Sehr sehenswert!




Abandoned Places Berlin Freibad Lichtenberg                                                            
Das Freibad wurde bei den Olympischen Spielen 1936 als Trainingsgelände genutzt.



Abandoned Places Berlin Freibad Lichtenberg                             Heute wuchert hier Gestrüpp, das mitunter ein Durchkommen zu verhindern weiß. Ich war im Herbst da (wie man eventuell erkennt) und da war das Freibad von einer bemerkenswerten Dornröschen-Hecke umgeben.





Abandoned Places Berlin Freibad Lichtenberg                                                                Der Zugang zum Freibad Lichtenberg ist recht undramatisch, man gelangt ungehindert hin und kann dann auch relativ gut Fotos machen. Wer sich mit der Orientierung schwer tut, den Sprungturm sieht man von der Siegfriedstraße aus ganz gut. Allein das Sportbecken ist umzäunt, der Zaun ist jedoch an der Startblockseite kaputt. Wer ein paar Detailaufnahmen machen möchte, kann sich da ja durchzwängen.




Abandoned Places Berlin Freibad Lichtenberg                                 Als ehemalige Schwimmerin musste das natürlich sein ;)  



Adresse: Freibad Lichtenberg, Siegfriedstraße 71, 10365 Berlin

No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...