Tuesday, April 29, 2014

Barcelona kurios: Duften wie der Imperator

Vueling Flug nach Barcelona                              Wenn dieser Anblick nicht schon einen inneren Jubel auslöst, dann weiß ich auch nicht. Hier hüpft mein Herz jedenfalls Weltrekord: Landeanflug auf Barcelona. Mit Vueling bin ich directamente aus Hamburg angereist, um den Sant Jordi-Tag in Barcelona zu erleben. Was ich abseits der Rosen entdeckt habe? Den Duft Napoleons, eine Heilige, die das Unmögliche möglich macht und Gaudí's erstes Meisterlicht. 



Vueling hat uns für den Sant-Jordi-Tag einen Stadtführer zur Seite gestellt: Sergi. Als Sergi mich fragte, was mich denn besonders interessiert, hatte ich darauf folgende Antwort: Katalanische Süßigkeiten (darüber habe ich für TravelonToast einen reichhaltigen Beitrag geschrieben), Heilige und Kurioses. Und ich muss sagen, Sergi hat mich nicht enttäuscht.


The Perfumery Barcelona                                  Geheimtipp Nummer eins: Im Barri Gòtic in Barcelona gibt es eine Parfümerie, die sehr seltene, limitierte und mitunter auch sehr teure Düfte verkauft. Der günstigste Duft kostet hier um die 30 Euro, der teuerste Duft ca. 1300 Euro. Der Laden heißt "The Perfumery" und befindet sich in der Baixada de Santa Eulàlia, 1. Alles, was es hier zu schnuppern und zu kaufen gibt, ist sehr exklusiv. Ich persönlich kannte jedenfalls keine der angebotenen Marken.


Napoleons Parfum

Am interessantesten fand ich in "The Perfumery", dass sie auch Düfte der Marke Rancé anbieten. Dieses Unternehmen gibt es sogar schon seit ca. 1600, es hat z.B. auch eigens einen Duft für Napoléon kreiert. Der damalige Meister-Parfumeur François Rancé war ein Bewunderer Napoléons und hat den Duft "Le Roi Empereur" (zu deutsch: Kaiser und König) Napoléons "männlichem und willensstarkem" Charakter auf den Leib gesprüht, äh, komponiert. Und wonach roch Napoléon? Für die Experten unter euch: Lavendel, Orangenblüten und Anis in Eintracht mit Ambra und Zimt. Richtig kaiserlich wird's dann durch Leder, Zedernholz und Moos.

Und für alle, die wie ich keine Ahnung haben: Es riecht wirklich verdammt gut! Sehr frisch, nicht süß, schon sehr maskulin, aber eben nicht übertrieben. Mich hat Le Roi Empereur an einen meiner Lieblings-Herrendüfte erinnert: Chanel Egoiste Platinum. Le Roi Empereur ist aber nicht ganz so herb und riecht daher irgendwie sogar noch besser. Ich war sehr angetan. Was das wohl über mich aussagt? Vermutlich meine Vorliebe für charismatische Egoisten mit Hang zum Größenwahn ;)


Placa Reial
Antoni Gaudí hat in Barcelona zweifelsohne eine Menge gebaut. Natürlich muss man im gleichen Atemzug auf die Kirche Sagrada Familia, Barcelona's Vorzeigebaustelle, verweisen. Aber jeder Meister hat ja irgendwo mal angefangen, so auch Gaudí! Das erste was Gaudí für die Stadt Barcelona entworfen hat, sind diese Laternen auf dem Plaça Reial.


Kathedrale Barcelona Kreuzgang                                 Bei meinem letzten Besuch habe ich es leider nicht in die Kathedrale von Barcelona geschafft. Zum Glück hatte Sergi ja meine Sonderwünsche im Hinterkopf und zeigte uns die Kirche. Das war gleich unter mehreren Gesichtspunkten toll. Denn: Wer sich noch erinnert, ich wollte ja letztes mal die 13 Gänse sehen, die im Kreuzgang einer Kirche leben, habe die aber partout nicht gefunden. Warum? Weil der Reiseführer die in die Sagrada Familia (ist wohl ein Druckfehler) verortete, die aber *TUSCH* in der Kathedrale von Barcelona leben.


Gänse in der Kathedrale Barcelona                                Und da sind sie auch schon! Ich glaube Sergi hat meine akute Euphorie beim Anblick der Gänse etwas verwirrt. Übrigens die Geschichte stimmt: Die Gänse waren früher die "Wachhunde", da in der Kathedrale wertvolle Schätze und Gelder der Zünfte verwahrt wurden. Die Handwerkszünfte hatten hier, bei ihren jeweiligen Schutzheiligen, so eine Art Schließfach.



Kathedrale Barcelona Hl. Rita                    
Die Heilige Rita ist übrigens nicht nur Patronin der Metzger, sondern auch Schutzheilige für "aussichtslose Anliegen". Auf diesen Hinweis antwortete ich unserem Stadtführer "That's my Girl!" Ein schnelles Stoßgebet war mir mein "aussichtsloses Anliegen" jedenfalls wert. Was nun daraus wird, weiß nur die Heilige Rita. Ich empfehle einen Besuch der Kathedrale, es gibt hier auch noch viele andere Heilige für viele andere Anliegen :) 


Kathedrale Barcelona                              Kerzenschein im Sonnenlicht. Hat man ja auch nicht jeden Tag.



Kathedrale Barcelona                                Hier sieht man Gräber der Schuhmacherzunft in der Kathedrale



Pfennig-Fund in Barcelona                                 Der kuriose Abschluss: Ich habe in Barcelona einen Pfennig gefunden.


Vueling hat mich zu dieser Reise eingeladen. Vielen Dank dafür!

No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...